Volles Haus beim Jazzkonfekt und Gästen aus

Mannheim

Am vergangenen Freitag trafen sich im ev. Gemeindejazzhaus in Groß-Umstadt an die 100 Jazzfreundinnen und Jazzfreunde, um das erste Jazzkonfekt in 2017 gemeinsam bei Jazzdrinks und Jazzbroten und LiveJazzMusik zu feiern.

Im ersten Set gab es die erste Überraschung, stand das Jazztrio „Jazzkollektur“ mit Dietrich Klos (sax), Karsten Gollnow (git) und Ferdinand Reiff (b) doch zu viert mit dem Schlagzeuger Sebastian Früchel auf der Bühne. Und schon gings los mit moderner Jazzliteratur um den Gitarristen John Scofield. Herzhafte Grooves hier, eingängige Melodien dort und immer wieder energiereiche und kraftvolle Improvisationen. Immer mit dabei Sebastian Früchel, der mit livehaftiger Dynamik und rhythmischen Finessen gekonnt und souverän das Jazztrio bespielte. Ein herrlicher Auftakt.

Danach gabs in der Duobesetzung Matsushita – Dörsam eine weitere wunderbare Klangüberraschung. Sachie Matsushita führte heiter plaudernd durch ihr Programm mit Eigenkompositionen, die herrlich zurückhaltend bis expressiv fordernd auch Matthias Dörsam am Tenorsaxophon einiges abverlangten. Während Matsushita eher sparsam pointiert ihre Klangwelten dem altgedienten Kirchenklavier entlockte, brodelte und seufzte, föhnte und fauchte Dörsam mit seinem Saxophon, als obs der letzte Gig sein sollte. In konzentrierter Zuhörerschaft lauschte das Umstädter Jazzpublikum staunend den immer neuen Win- und Wendungen und entließ nach Zugabe mit langem Applaus die beiden Künstler in die Freitagnacht.


Das nächste Jazzkonfekt gibt’s am Freitag, 24.03.2017 mit Thomas Langer und dem Trio „FLUX“!!!